Till Krajenski gewinnt Bronze bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen, Rebecca Dany dreimal im Finale

Till Krajenski, 3. Platz im Schwimm-Mehrkampf Brust bei den DJM 2017 (Foto: J. Schnürle)
Till Krajenski (Foto: J. Schnürle)

Mit 6 Schwimmerinnen und 5 Schwimmern nahmen die SSF Bonn an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 29.05. bis 02.06.2017 in Berlin teil und absolvierten dabei 39 Starts. Betreut wurden die Aktiven vom Cheftrainer Thorsten Polensky und Silke Wilhelm.

In einem dramatischen Finale sicherte sich Till Krajenski (Jg. 2004) die Bronzemedaille im Schwimm-Mehrkampf Brust. Dabei standen an verschiedenen Tagen 400 m Freistil, 50 m Brust-Beine, 100 m und 200 m Brust, sowie zum Abschluss 200 m Lagen auf dem Programm. Die Zeiten wurden in Punkte umgerechnet und für die Gesamtwertung aufaddiert. Nach holprigem Start über 400 m Freistil, wo er in 4:40,33 seine Bestzeit um 3 Sekunden verfehlte, kam Till von Rennen zu Rennen besser in den Wettkampf und konnte am vorletzten Tag völlig überraschend die 200 m Brust in 2:37,34 für sich entscheiden. Vor den abschließenden 200 m Lagen lag Till auf Platz 4 und ging volles Risiko. In 2:23,08 gewann er auch diese Strecke und schob sich mit 2565 Punkten noch auf den 3. Rang vor.

Ebenfalls im Schwimm-Mehrkampf Brust, allerdings im Jahrgang 2005, startete Maximilian Wiedemann. Nur knapp für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert war er auf den Punkt topfit und kam in der Endabrechnung mit 1908 Punkten auf den hervorragenden 10. Platz. Dabei erzielte er über alle Strecken Bestzeiten und verfehlte über 200 m Lagen in 2:40,03 nur knapp die „Schallmauer“ von 2:40.

Die erfolgreiche Mannschaft der SSF Bonn bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (Foto: J. Schnürle)
Die erfolgreiche Mannschaft der SSF Bonn bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (Foto: J. Schnürle)

Rebecca Dany (Jg. 2001) ging über 6 Strecken an den Start und erreichte dreimal das Finale der schnellsten 8, kam also auf insgesamt 9 Einsätze in 5 Tagen. Gleich am ersten Wettkampftag schwamm sie über 100 m Freistil auf Platz 6 und knackte dabei in 0:58,82 erstmals die 59 Sekunden Marke. Über 50 m Schmetterling (0:28,70) und 50 m Freistil (0:27,08) ließ sie noch zwei weitere 6. Plätze folgen. Dabei konnte sich Rebecca über alle Strecken im Finale gegenüber den Vorläufen nochmals steigern.

Zum letzten Mal bei den Jahrgangsmeisterschaften startberechtigt waren Sarah Kirrinnis (Jg. 1998) und Arthur Wambach (Jg. 1997), die über die langen Freistilstrecken an den Start gingen. Sarah erzielte über 1500 m Freistil in 19:02,73 ihre Saisonbestleistung, Arthur schwamm über 800 m Freistil in 9:38,50 sogar eine absolute Bestzeit. Für beide sprang der 14. Platz in der Juniorenwertung heraus.

Eine tolle Leistung bot Lea Schäfer (Jg. 2003), die über 50 m Schmetterling in 0:29,91 erstmals unter 30 Sekunden blieb und mit Platz 11 das Finale nur knapp verfehlte. Ebenfalls eine beeindruckende Bestzeit erreichte Hannah Wiedemann (Jg. 2000) über 100 m Schmetterling, über die sie den 18. Platz belegte. Nachdem sie über ihre ersten 4 Starts teilweise nur um Hundertstelsekunden an ihren Bestleistungen vorbeigeschrammt war, holte sie in ihrem letzten Rennen noch einmal alles heraus und verbesserte sich um mehr als eine halbe Sekunde auf 1:06,30.

Rückenspezialistin Lara Wiedemann (Jg. 2002) kam über die 50 m in 0:32,16 bis auf 3 Hundertstel an ihre Bestzeit heran und belegte Platz 23, Daniel Schäfer fehlten mit 0:25,37 über 50 m Freistil (Platz 18) sogar nur knappe 2 Hundertstel zur eigenen Bestmarke. Laura Schnürle (Jg. 2001) zeigte trotz mehrerer gesundheitlicher Rückschläge bei den Starts über ihre 5 Strecken engagierte Leistungen und kam über 50 m Freistil in 0:27,92 auf Platz 14. Aurel Wambach (Jg. 2000) ging sehr motiviert in den Wettkampf und erreichte über 200 m Rücken in 2:19,79 den 19. Platz.

Volker Krajenski

Zurück