Nachrichtenarchiv

2021

Lina Kröger (Mitte) (Foto: J. Katzer)

Wie Trainer Johannes Katzer gestern bereits angekündigt hatte, wurde es für die Bonner Schwimmer heute besonders heiß:
Lina Kröger (2004) und Toby Godsell (2007) sind die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeister über 100 m Rücken. Auch die erzielten Zeiten können sich mehr als sehen lassen: Lina gewann ihr Finale souverän mit einem Vorsprung von 1,3 sec und bewies damit erneut, warum sie in den Bundeskader des Deutschen Schwimmverbands berufen wurde. Toby schwamm mit 59,71 sec eine neue persönliche Bestzeit und blieb damit unter der "magischen" Minutengrenze.

Annika Zeyen mit ihrem Trainer Alois Gmeiner (Foto: privat)

Zum 14. Mal rufen der Landessportbund Nordrhein-Westfalen und das Land NRW zur Sportlerwahl des Jahres auf und zeichnen auf dieser Basis die erfolgreichsten Sportlerinnen, Sportler und Teams am 10. Dezember im Rahmen einer Gala mit dem FELIX Champions-Award aus.
Dabei wird der FELIX Champions-Award in sieben Kategorien verliehen

Toby Godsell u. Johannes Katzer (Foto: J. Katzer)

Die DJM beginnen für die Bonner Schwimmer sehr vielversprechend. Obwohl viele Athleten am ersten Tag "nur" über ihre Nebenstrecken starteten, wurde achtmal das Finale erreicht.
Das Highlight aus Bonner Sicht setzte Toby Godsell (2007) mit dem Gewinn der Silbermedaille über 400 m Lagen in neuer persönlicher Bestzeit (4:45,42 min).

Für die Teilnahme an diesem Workshop sind Tanzvorkenntnisse zwar hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig, so dass alle Interessierten teilnehmen können. Bitte Sportschuhe mit rutschfester Sohle und bequeme, nicht zu enge Kleidung mitbringen.
Im Rahmen des zweistündigen Workshops werden Grundschritttechnik, Drehungen sowie einfache Hebe-Figuren und Sprünge unterrichtet. Beate und Kai-Ingo erklären euch dabei

Foto: SV NRW

Während die jüngeren Schwimmer am ersten Oktober-Wochenende in Wuppertal an den Start gingen, sprangen die älteren Jahrgänge jetzt in Bochum ins Wasser. Das Gesamtergebnis kann sich mehr als sehen lassen: Insgesamt 62 Medaillen gewannen die Bonner Schwimmer!

Vom 26. - 30.10.2021 treten Deutschlands beste Nachwuchsschwimmer in Berlin gegeneinander an. Natürlich ist unser A1-Team (Team Bonn) mit am Start. Die tollen Ergebnisse der letzten Wochen lassen einiges erwarten!
An dieser Stelle werdet Ihr in den nächsten Tagen über die Ergebnisse unserer Schwimmer informiert. Wer's noch umfassender haben will, hier der Link zur DJM 2021: https://schwimm-djm.de/

Rumold Dany

Foto: Ingo Furch

SSF Bonn gewinnen mit 7:6 nach Verlängerung gegen Berlin.
Den Zuschauern in der Lilli-Hennoch Sporthalle in Berlin wurde ein von Anfang bis Ende spannendes Floorballspiel präsentiert. Das Duell der beiden Tabellennachbarn in der 1. Floorball-Bundesliga der Herren war ausgeglichen und umkämpft.

Malin Fischer (ganz rechts) bei der Siegerehrung (Foto: F.-M. Günther)

Bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U21 in Frankfurt a.d. Oder erreichte Malin Fischer von den SSF Bonn in der Gewichtsklasse -63 kg die Bronzemedaille.
Vereinskamerad und frisch gebackener Deutscher Meister der Altersklasse U18 - 60kg, Lino Dello Russo, kam auf seinem U21 Debut auf einen hervorragenden 7. Rang. Auch Vereinskameradin Soraya Günther kam nach 5 Kämpfen -52kg, wie schon auf den Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen, auf Rang 9.

Yamina Bouchibane

Nachdem zuletzt die DKM mehrmals hintereinander in Berlin ausgetragen wurde, fand sie wieder einmal in der Wuppertaler Schwimmoper statt. Der Fokus der A1-Mannschaft (Team Bonn) liegt zwar auf den Ende Oktober stattfindenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM), aber als Test bzw. Leistungsüberprüfung aus dem Training heraus bot sich die DKM für das junge Team an.

Foto: Ingo Furch

Die Bonner Dragons treffen am Samstag auf die Berlin Rockets.
Nachdem man den enttäuschenden letzten Spieltag gegen Wernigerode abgehakt hat, geht es für unsere 1. Herrenmannschaft in der Floorballbundesliga gegen Berlin darum, den ersten Auswärtssieg einzufahren.
"Berlin ist ein unangenehmer Gegner, den man nie unterschätzen darf", meint Tobias Hesse, Co-Trainer der Bonner.

Der Sport ist wieder gestartet und die Sportstätten wieder auf. Wir freuen uns riesig, dass wir Euch alle wieder in unseren Sportstätten begrüßen können. Für Eure Treue möchten wir uns sehr herzlich bei Euch bedanken. Um einen kleinen Anreiz zu schaffen, hat der Vorstand der SSF Bonn eine Mitgliederrückgewinnung-/ Mitgliederwerbeaktion ins Leben gerufen. Jedes Mitglied, dass nachweislich ein neues Mitglied wirbt, erhält vom Verein einen Kinogutschein für das Kinopolis in Bonn-Bad Godesberg im Wert von 30 Euro.

Bonn Lions Damen vs. Mainz (Foto: K. Schmitz)

Am Samstag (16.10.) war es nun endlich soweit: das erste Heimspiel der Bonner Damen seit mehr als einem Jahr. Als Gäste wurden die zweite-Liga-Neulinge des FKS, die Mainzer Musketeers begrüßt und bereiteten der Heimmannschaft den bisher stärksten Kampf in Richtung Herbstmeisterschaft.
Der Tag begann kalt und neblig. Um 8:30 Uhr hingen über dem Kunstrasenplatz an der Josefshöhe noch tiefe Wolken.

Alle Kinder bis 12 Jahre sind herzlich eingeladen zum Auftakt der Tischtennis-Mini-Meisterschaften 2021/22. Das verpflichtet zu nichts und ist kostenlos, bringt den Kids aber jede Menge Spaß. Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen (bis 8 Jahre, bis 10 Jahre und bis 12 Jahre). Mitspielen dürfen alle Kinder, die noch nie am offiziellen Spielbetrieb teilgenommen haben und keinen Spielerpass besitzen – das sorgt für Chancengleichheit.

Jano Rübo bei der WM (Foto: privat)

Der SSF-Bonn Judoka Jano Rübo, unlängst Fünfter der Europameisterschaften U21, gewann mit der Juniorennationalmannschaft Bronze im Team Wettbewerb. Dies ist der bisher größte Erfolg, den der 18 jährige Bonner seinem Heimatverein beschert.
Während Jano in seinem Einzelturnier von einem Migräneanfall geplagt wurde und in der ersten Runde ausschied, zeigte er im Mixed-Team Wettbewerb sein Können.

Den Bizepsvolleys gelingt es nicht, bis zum Ende einen kühlen Kopf zu bewahren

Bereits am vergangenen Freitagnachmittag machten sich die Volleyballerinnen aus Bonn mit Headcoach Sven Anton und Manager Albert Klein-Reinhardt auf ihre weiteste Reise in dieser Saison. Zuerst führte es sie am Freitag nach Bremen, nach einer erholsamen Nacht startete das Team weiter in Richtung Diesterweg-Halle. Die Stralsunder Wildcats sollten die Bonnerinnen dort am Samstagabend um 17 Uhr zum Spiel in der 2. Bundesliga in voller Halle empfangen.

Benny Ho und Simon Tewes (Foto: T. Schneiderwind)

Im Heimspiel gegen den Kontrahenten VTV Freier Grund tappt die 1. Mannschaft in der Verbandsliga mit ihrem Erfolgsrezept am vergangenen Samstag weiter im Dunkeln. Mit einem 0:9 musste die Truppe eine weitere, klare Niederlage einstecken.

Foto: W. Chruscz

Die 1. Herrenmannschaft der SSF Bonn verliert in der 1. Floorball-Bundesliga das Heimspiel gegen Wernigerode mit 8:11.
Die Dragons starteten gegen Wernigerode stark in die Partie. Nach nur einer Minute war es Lucas Grünewald, der auf Vorlage von Lutz Ackermann den Ball im Tor von Wernigerode unterbrachte. Nach diesem guten Auftakt gerieten die Bonner aber ärgerlich in Unterzahl und mussten bereits in der dritten Spielminute den Ausgleich hinnehmen.

v.l: Lino Dello Russo, Marc Ivtchenko (Foto: Y. Bouchibane)

Was für ein grandioses Wochenende für die Judoabteilung der SSF-Bonn. Gleich drei von fünf SSF Startern kämpften bei den Deutschen Meisterschaften der U18 in Leipzig um eine Medaille.
Einen regelrechten Durchmarsch legte Lino Dello Russo in der Gewichtsklasse -60kg hin. Er gewann alle seine Kämpfe vorzeitig mit Ippon und hätte es einen Technikerpreis gegeben, so wäre er an ihn gegangen.

3. Platz für Nari Bröhl (ganz rechts)

Nachwuchsjudoka Nari Bröhl erkämpfte bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften U15 in Lippstadt eine Bronzemedaille für die Judoabteilung der SSF-Bonn.
In ihrem zweiten Jahr der U15 startete Nari mit einem Freilos - 48kg. In der nächsten Runde traf sie auf die spätere Finalistin Urban aus Bottrop und hatte leider das Nachsehen. In der Trostrunde konnte sie drei Kämpfe gewinnen und stand dann im kleinen Finale. Hier gewann sie nach nur 39 Sekunden die Bronzemedaille.

Das Damenteam nach dem Sieg (Foto: E. Gutenberg)

Am Tag der deutschen Einheit ging es für die Bonner Damen nach Düsseldorf, wo wir in der 2. Bundesliga West auf die Spielgemeinschaft Dortmund/Münster trafen – und an unseren Erfolg vom vorherigen Wochenende anschließen konnten. Mit einem Endstand von 24:1 dominierten wir das Spiel klar, und sehen damit zuversichtlich auf den Rest der Saison.