9 Medaillen für SSF-Bonn Judoka, Tabellenführung in der Verbandsliga und Starterin bei der EM

Das Goldtrio (v.l.) Nouri Günther, Lino Dello Russo und
Tom Hartmann (Foto: Y. Bouchibane)

Unter den Augen des Landestrainers Eddie Matijass erkämpften die SSF-Bonn Nachwuchsjudoka in der Altersklasse U17 beim landesoffenem Turnier in Lünen ein Drittel der Goldmedaillen.

Unschlagbar war das Gold-Trio Lino Dello Russo - 50kg, Nouri Günther - 66kg und Tom Hartmann +81kg. Hinzu kommt die Bronzemedaille von Kieran Martins Trempeck - 43kg und einem geglückten Wiedereinstieg durch Hagen Boothe nach einer Schulterverletzung mit einem 7. Platz -66kg.
Während Lino und Tom dem mittleren Jahrgang angehören, waren alle anderen die Jüngsten in ihren Listen.

Am nächsten Tag starteten die U14 Judoka und holten noch weitere Medaillen für die SSF-Bonn. In der Gewichtsklasse -60kg kam es zu einem SSF- Finale zwischen Josef Ivtchenko und Tim Janssen, welches Josef 12 sek vor Ablauf der regulären Kampfzeit für sich gewinnen konnte. Silber holte die jüngste im Bunde, Nari Bröhl -36kg. Zwei Bronzemedaillen in der Gewichtsklasse -44kg erkämpften sich Anna Muradyan und Emma Lunatschek. Ariane Weniger- 52kg und Maxim Belender -46kg verloren leider ihren Kampf um Bronze und kamen auf Platz 5.

Zeitgleich fand der vorletzte Kampftag der Männer in der Verbandsliga Nordrhein in Velbert statt. Die SSF-Bonn (bis dahin Platz 2 der Tabelle) mussten gegen den Tabellenersten aus Godesberg (GJC) und den Tabellenfünften. aus Velbert antreten. Verlor man letztes Jahr noch gegen den GJC gewann das SSF-Team nun mit einem deutlichen 7:3!

Gegen Velbert punktete das junge Team sogar mit einem noch deutlicheren 8:2. Damit stehen die SSF an der Tabellenspitze!
Im letzten Kampftag am 5.10.2019 in Duisburg finden die Kämpfe gegen den Tabellenvierten und -sechsten statt. Sofern die SSF auch diese Begegnungen für sich entscheiden, könnten sie nächstes Jahr in der Oberliga starten!

...und noch ein weiteres Event für die SSF-Bonn: Malin Fischer startet am Donnerstag, den 12.09.2019 bei den Europameisterschaften der U21 in Helsinki!!!

Yamina Bouchibane

Zurück