Alois Gmeiner vom Deutschen Behindertensportverband zum Blocktrainer für Rennrollstuhl ernannt

Alois Gmeiner
Im Rahmen der Internationalen Deutschen Para Leichtathletik Meisterschaften in Singen am 13./14.07. wurde der SSF-Trainer Alois Gmeiner zum Blocktrainer für Rennrollstuhl im Deutschen Behindertensportverband (DBS) ernannt.

„Als Heimtrainer werde ich natürlich Alhassane Baldé weiter trainieren und auf die WM im November und die Paralympics 2020 in Tokyo vorbereiten. Daneben werde ich jetzt aber auch für alle anderen Rennrollstuhlfahrer im Bereich des DBS zuständig sein. Ich habe vor, alle 4-6 Wochen die Aktiven nach Bonn einzuladen und Trainingsmaßnahmen durchzuführen“, so der Kommentar von Alois Gmeiner.

Bonn ist inzwischen das Zentrum des Rennrollstuhlsports in Deutschland. Das zeigt sich auch an der Tatsache, dass die Nationalmannschaft der Vereinigten Arabischen Emirate bereits die fünfte Woche in Bonn zu Gast ist und sich unter der Leitung von Alois Gmeier auf die WM vorbereitet.
Auch die Paratriathleten, die neben Schwimmen und Handbiken auch Rennrollstuhl fahren, holen sich in Bonn technische Unterstützung im Rennrollstuhl.
Die leitende Bundestrainerin Marion Peters möchte Bonn zu einem Leistungsstützpunkt ausbauen.

Dazu gehört natürlich auch Handbikerin Annika Zeyen, die sich mit Alois Gmeiner als Trainer auf den Weltcup kommende Woche in Kanada und die WM im September in den Niederlanden vorbereitet.

Alois Gmeiner / Maike Schramm

Zurück