Annika Zeyen kämpft sich immer wieder nach vorne

Annika Zeyen (Foto: M. Magunia)
Die ehemalige Nationalspielerin im Rollstuhlbasketball wechselte nach den Olympischen Spielen in Rio zum Rennrollstuhlfahren und schloss sich der Trainingsgruppe von Alois Gmeiner an. Nach kürzester Zeit gehörte sie auch hier zur nationalen Spitze und konnte sich für Weltmeisterschaften und Europameisterschaften qualifizieren. Eine Verletzung zwang sie dann aber vom Rennrollstuhl zu den Handbikern zu wechseln.

Aber Annika wäre nicht Annika, würde sie nicht alles geben, um auch hier ganz schnell Anschluss an die Spitze zu schaffen. Am Wochenende gab sie ihr Debüt im neuen Sportgerät beim Marathon in Duisburg lies Annika der Konkurrenz keine Chance und gewann den Marathon mit neuen Streckenrekord. Die alte Zeit pulverisierte sie um mehr als 2 Minuten.

Ute Pilger

Zurück