Annika Zeyen und Alhassane Balde starten bei der Heim EM in Berlin

Annika Zeyen und Alhassane Balde
Annika Zeyen und Alhassane Balde (Foto: Alois Gmeiner)

Wenn vom 20. bis 26. August in Berlin die Para-Leichtathletik- Europameisterschaften stattfinden, gehören die SSF Sportler Annika Zeyen und Alhassane Balde zum 41-köpfigen Team des deutschen Behinderten Sportverband.
Vieles ist gleich bei den beiden Ausnahmeathleten der SSF Bonn.

  • Beide starten in Berlin mit dem Rennrollstuhl über die gleichen Strecken: 800 m, 1500 m und 3000 m
  • Beide mussten auf Grund von gesundheitlichen Probleme ihre Saisonvorbereitungen einschränken. Dabei kämpfte Alhassane mit einer bakteriellen Endzündung und bei Annika gab es Rückenprobleme. Beide haderten immer wieder mit sich selber und machten sich Sorgen, die Nominierung für die Heim EM zu schaffen.
  • Beide haben aber mit Alois Gmeiner einen der erfolgreichsten Trainer in dieser Sportart. Es gelang ihm immer wieder, seine Schützlinge aufzurichten und zum Weitermachen zu motivieren.
  • Beiden ist die Vorfreude auf die EM ins Gesicht geschrieben und sie hoffen, die letzten Wochen der Vorbereitung uneingeschränkt nutzen zu können.

Bei diesem sportlichen Großereignis geht es um Medaillen und Rekorde, aber auch darum, die Faszination Para-Sport in Deutschland einer möglichst großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Austragungsort ist nicht das Berliner Olympiastadion, sondern der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin als Ausrichter wird alles Erdenkliche tun, um den 650 Athleten und Athletinnen aus 45 Nationen optimale Bedingungen zu bieten.
Dem gesamten deutschen Team, insbesondere aber Alhassane und Annika wünschen wir erfolgreiche Wettkämpfe und interessante Tage in Berlin.

Ute Pilger

Zurück