Auf der Erfolgsspur - Die SSF-Judoka küren ihre TOP 10 des Jahres 2018.

Die Top 10
Die Top 10 (Foto: S. Günther)
Die Judoka der Schwimm- und Sportfreunde Bonn sind spitze. Zum Abschluss der Wettkampfsaison belegt die kleine Abteilung Platz 4 in der Vereinsrangliste des Nordrhein-Westfälischen Judoverbandes. Und auch in den Einzelwertungen sind zwei Athleten der SSF ganz oben dabei: Jano Rübo auf Platz 3 der Altersklasse U18 und die EM-Teilnehmerin Malin Fischer in der gleichen Altersklasse auf Platz 1. Mit den beiden schafften es die SSF Bonn überdies, als einziger Verein in Nordrhein-Westfalen gleich zwei Deutsche Meister zu stellen.

Insgesamt liegt ein erfolgreiches Jahr hinter den Kämpferinnen und Kämpfern der SSF Bonn. Unter der ausgezeichneten Begleitung ihrer Trainer Yamina Bouchibane und Frank-Michael Günther führte sie ihr Weg zu den verschiedensten Turnieren im In- und Ausland, bei denen zahlreiche Medaillen und Platzierungen erkämpft wurden. Zum Jahresabschluss kürte die Judo-Abteilung nun im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier traditionsgemäß ihre TOP 10 – die besten Athletinnen und Athleten der zu Ende gegangenen Wettkampfsaison. Nach einem etablierten Punktesystem entscheiden die Häufigkeit der Wettkampfteilnahme, die erzielten Platzierungen sowie die Qualität und Ranghöhe der besuchten Turniere über den vereinsinternen Ranglistenplatz. Die jährliche Ehrung ist Ansporn für alle Nachwuchskämpfer, auch im kommenden Jahr ihr Bestes zu geben.

Die TOP 10 der Saison 2018 sind (in absteigender Reihenfolge): Malin Fischer, Jano Rübo, Nouri Günther, Tom Hartmann, Lino Dello Russo, Elgin Vanderschaeghe, Anastasia Borowski, Hagen Boothe, Marc und Josef Ivtchenko.

Enrico Liedtke

Zurück