Volleyball: Bonner Herren verlieren gegen mutige Windecker

80% Leistung reichen in der Regionalliga nicht

Foto: M. Dombrowski

Mit einem 0:3 endete das Spiel der Bonner Regionalligamannschaft am Donnerstagabend in der Hardtberghalle. „Das ist eine bittere Niederlage, die aber absolut in Ordnung geht. Wir haben leider nicht 100% unserer Leistung abrufen können und 80% der Leistung reichen in dieser Liga nicht für einen Sieg!“ konstatierte der verletzte Kapitän Enzensperger. Ein bisschen wackelte es in der Annahme, ein bisschen im Zuspiel und dann waren die Angriffe teilweise auch nicht aggressiv beziehungsweise platziert genug.

Im ersten Satz hielt Bonn noch gut mit. Vor allem in der Abwehr wurden viele Bälle geholt, in Punkte verwandelt wurden diese aber viel zu selten. So kamen die Herren aus Windeck von Punkt zu Punkt besser ins Spiel, wehrten ebenfalls gut ab, präsentierten sich im Angriff aber deutlich konsequenter.

Der zweite Satz verlief ähnlich. Bonn lief von Beginn einem kleinen Rückstand hinterher.

Im 3. Satz spielten sich die Gäste in einen Rausch. Bonn kassierte Punkt um Punkt und fand keine Mittel, das Spiel an sich zu reißen. Druckvolle Aufschläge und ein sehr gut aufgelegter Mittelblock auf Windecker Seite ließen Bonn am Ende keine Chance. Der sonst starke Bonner Block schaffte es gegen Windeck nicht, die Angriffe zu entschärfen.

So stehen nach 3 Spieltagen nur 3 Punkte auf dem Konto der Bonner. Jetzt gilt es, in den folgenden Wochen an den bekannten Problemen zu arbeiten und bereits am nächsten Spieltag Punkte einzufahren.

Die Gelegenheit dazu bietet sich am Tag der deutschen Einheit, wenn es zum Auswärtsspiel nach Düsseldorf geht. Druck haben beide Teams, Düsseldorf ist nämlich ein direkter Tabellennachbar.

C. Prior

Zurück