Floorball: Harter Doppelspieltag zum Saisonabschluss für die 1. Damenmannschaft

Foto: I. Furch
Seit der schmerzlichen Niederlage gegen Hamburg vor knapp zwei Wochen steht fest, dass die erste Bundesligasaison SSF Floorballerinnen nach zehn regulären Saisonspielen enden wird. Vorher steht allerdings nochmal ein richtig harter Brocken auf dem Programm:

Am kommenden Wochenende geht es zur Auswärtsfahrt gen Osten. Dort trifft man am Samstag auf den UHC Sparkasse Weißenfels und am Sonntag auf den amtierenden Meister und frisch gebackenen Pokalsieger MFBC Grimma. Da die Ergebnisse keinen Einfluss mehr auf die Tabelle haben werden, bietet sich für das Trainerteam Mahnken/Wyzujak nochmal die Chance ein paar Dinge auszuprobieren und vielleicht auch den unerfahreneren Spielerinnen im Kader noch etwas mehr Einsatzzeit zu verschaffen bevor es in die lange Sommerpause geht. Denn Spielpraxis ist im Floorball ein hohes Gut, weil Punktspiele (vor allem im Damen Bereich) rar gesät sind.

Nichtsdestotrotz will man sich natürlich so gut wie möglich verkaufen. Beim Hinspiel gegen Weißenfels hat das Team um Trainer Daniel Mahnken ja bereits gezeigt, dass man – zumindest phasenweise (2:2 nach 40 Minuten)– mit den „Großen“ des deutschen Damen Floorballs mithalten kann. Vielleicht gelingt diesmal ohne Druck sogar noch eine Überraschung zum Saisonabschluss.

Johan Gallwitz

Zurück