Floorball: Kaufering entreißt Bonn die Punkte

Foto: M. Finkenzeller

Die Bundesliga-Floorballer der SSF Dragons Bonn haben im Duell gegen den direkten Konkurrenten Kaufering eine bittere 4:5-Niederlage kassiert.

Durch die Niederlage rutscht Bonn zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison auf den vorletzten Platz ab. Dabei witterten die Dragons bei der Partie gegen die Bayern erst einmal Morgenluft. Hellwach starteten die Bonner in die Partie und führten nach Toren von Kai Willems und Florian Weißkirchen mit 2:0. Auch den zwischenzeitlichen Anschluss steckten die Gäste gut weg und zogen durch die Tore von Niklas Merdian und Weißkirchen auf 4:1 davon. Vor dem letzten Spielabschnitt schrumpfte der Vorsprung auf 4:2 – und damit offenbar auch das Bonner Selbstvertrauen: „Wir haben im letzten Drittel wieder aufgehört, Floorball zu spielen. Wir hatten Angst, Fehler zu machen und sind dadurch nicht mehr zu unserem normalen Spielstil gekommen. Wir haben einfach nur noch versucht, kein Tor mehr zu bekommen. Und das ist auch schon früher in der Saison häufiger schlecht gelaufen“, blickt Verteidiger Till Braun zurück.

Tore kassierten die Dragons nämlich trotz der Verteidigungshaltung dann doch: Kaufering glich früh im Drittel aus. Am Ende kam es für Bonn dann faustdick: 30 Sekunden vor Schluss landete ein Kauferinger Gegenstoß über Umwege im Tor von Goalie David Vent.

Die Niederlage ist für Braun aber kein wirklicher Nackenschlag: „Für uns ändert sich eigentlich nicht viel. Die Playoffs sind nach wie vor nur noch mit einem Wunder zu erreichen. Aber unser eigentliches Ziel, der Klassenerhalt, ist noch in greifbarer Nähe. Jetzt heißt es Mund abwischen und die reguläre Saison vernünftig abschließen, damit wir mit einem guten Gefühl in die Spiele danach gehen“.

Mit zwei Siegen gegen den Lokalrivalen aus Holzbüttgen und dem amtierenden Meister MFBC Leipzig kann Bonn am nächsten Wochenende theoretisch die Playoffs noch erreichen, solange ihnen die Ergebnisse der Konkurrenz aus Hamburg, Kaufering und Wernigerode in die Karten spielen. Am nächsten Wochenende könnte sich aber auch entscheiden, auf wen Bonn in der Abstiegsrunde trifft – ein Wiedersehen mit Kaufering ist dabei nicht ausgeschlossen.

Johan Gallwitz

Zurück