Floorball: Meister lässt Bonner Damen keine Chance

Friederike Schlotmann und Luisa Jahn
(Foto: Floorball Deutschland)
Im Heimspiel gegen den Deutschen Meister MFBC Grimma mussten die Bundesliga-Floorballerinnen der SSF Dragons Bonn am Sonntag eine herbe Niederlage einstecken. Der Liga-Neuling verlor das Spiel mit 0:10.

Grimma zog von Beginn an ein aggressives Pressing auf und setzte die Bonner Spielerinnen früh unter Druck. So fing sich das tief in die eigene Hälfte zurück gedrängte Heimteam bereits in der 2. Minute das erste Gegentor. Mit fortlaufender Spielzeit kamen die Dragons zwar zu einigen Konterchancen, die jedoch allesamt erfolglos blieben. Der MFBC verschärfte immer wieder das Tempo und erhöhte so bis zum Ende des ersten Drittels auf 4:0.

Nach der Pause kam Bonn deutlich selbstbewusster aus der Kabine und konnte Bonn das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestalten. Grimma nutzte jedoch jede Unaufmerksamkeit der Bonner Defensive und erhöhte bis zur zweiten Pause auf 6:0.
Im Schlussdrittel stellte Trainer Daniel Mahnken die Reihen um. Die Dragons warfen alles nach vorne und drängten auf den Ehrentreffer. Der Deutsche Meister nutzte die so entstehenden Räume jedoch perfekt aus und kam so noch zu vier weiteren Treffern zum 0:10 Endstand.

Trainer Daniel Mahnken fand nach dem Spiel klare Worte: "Was wir hier heute gesehen haben, ist die absolute Spitze im deutschen Damen-Floorball. Was wir auch gesehen haben ist, dass wir einfach noch nicht so weit sind, um da mitzuhalten. Wir waren im ersten Drittel viel zu passiv, fast schon ängstlich, und sowas wird auf diesem Niveau sofort bestraft."

Max Diehl

Zurück