Floorball: Starke Schlussphase wird belohnt

Foto: Ingo Furch

Bonn gewinnt 5:3 gegen Leipzig

Im Sportzentrum Tannenbusch trafen die Dragons am 03.10. bei ihrem ersten Heimspiel auf den SC DHfK Leipzig. In einer spannenden und umkämpften Partie gelang es den Dragons in der Schlussphase, den Schalter umzulegen, und das Spiel mit 5:3 für sich zu entscheiden.

Dabei führten die Gäste nach dem ersten Drittel mit 2:1 gegen die Dragons. Leipzig gelang es, den eigenen Spielplan durch viel Laufarbeit und defensives Engagement umzusetzen und Fehler der Bonner zu erzwingen. Bonn hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte diesen aber nicht für wirklich gefährliche Torchancen nutzen. Stattdessen gelang es den Leipzigern immer wieder zu kontern und nur der gut aufgelegte Schlussmann der Bonner, Vincent Kaufmann, verhinderte einen höheren Rückstand der Bonner.

Das zweite Drittel blieb umkämpft und ausgeglichen aber vor allem defensiv geprägt. Als die Bonner in Unterzahl gerieten gelang es ihnen, diese durch konzentriertes Verteidigen nicht nur zu überstehen, sondern sogar gute Chancen herauszuspielen. Kurz vor Ende des zweiten Drittels gelang es dann Lucas Grünewald auf Vorlage von Florian Weißkirchen in Überzahl den Ausgleich für die nun deutlich konzentrierten Bonner zu erzielen.

Das letzte Drittel begann mit einem Schock für die Bonner. Leipzig gelang es, die schlechte Kommunikation der Bonner Defensive auszunutzen und bereits in der zweiten Spielminute, das 3:2 zu erzielen.
“Es wird ein Arbeitssieg werden”, kündigte Lutz Ackermann in der Drittelpause an. Und dieser Arbeitssieg wurde es letztendlich auch. Dem stark aufspielenden Trio Braune, Weißkirchen und Zwak gelang es in den letzten fünf Minuten den Leipziger Torwart dreimal zu überwinden. Die letzten fünf Minuten seien die stärksten des Bonner Spiels gewesen, man habe es geschafft den Gegner unter Druck zu setzen, die eigenen Chancen erzwungen und bis zum Ende gekämpft, so Ackermann.

Die Bonner sind nach der geglückten Heimspiel-Premiere auf Platz 8 vorgerückt. In der nächsten Woche treffen die Dragons dann im Sportpark Nord auf den Tabellennachbarn aus Wernigerode. Die Zuschauer können sich also hoffentlich auf ein spannendes Spiel freuen.

Leander Leyhe

Zurück