Floorball: Weite Auswärtsfahrt beim ersten Pokal-Fight der Saison

Oguzhan Aydin im Spiel gegen die Baltic Storms (Foto: A. Wienhold)

Am Samstag starten die Floorballer der SSF Dragons Bonn in den Pokalwettbewerb von Floorball Deutschland. Bei den Unihockey Igels Dresden kämpfen die Bonner um den Einzug in die nächste Runde.

600 Kilometer, 5 Stunden, ein Ziel: In Dresden wollen die Dragons den Einzug in die nächste Pokalrunde perfekt machen. Mit drei Siegen sind die Bonner optimal in die 2. Floorball-Bundesliga gestartet, nun wartet der erste Pokal-Fight. Wie wichtig der Pokal für die Dragons ist, erläutert Trainer Mathis Janesch: „Der Wettbewerb hat bei uns einen hohen Stellenwert. Wir waren schon zweimal beim Final-Four und sind hier beide Male nur hauchdünn gescheitert. Daher lebt der Traum auch dieses Jahr weiter, endlich das Finale zu erreichen und das erste Mal um einen Großfeld-Titel zu spielen.“

Dazu muss Bonn natürlich zunächst einmal die kommende Runde überstehen. Mit Dresden wartet dabei ein ebenbürtiger Gegner, der ebenfalls in der zweiten Liga unterwegs ist: „Obwohl Dresden in der 2. Bundesliga Süd/Ost aktuell nur auf dem vorletzten Platz steht, dürfen wir sie keineswegs unterschätzen. Sie sind immer ein unangenehmer Gegner“, so Janesch. Erschwerend kommt für die Dragons hinzu, dass Dresden in dieser Partie das Heimrecht zugelost bekam: „Bei einem Auswärtsspiel mit 600km Anfahrtsstrecke müssen wir immer sehr aufpassen. Die Beine sind durch die lange Autofahrt schwer, sodass es immer eine Herausforderung ist, von der ersten Minute an da zu sein“, erklärt Janesch die Problematik. Außerdem muss der Trainer auf einige Spieler verzichten, die Dragons reisen mit einem dezimierten Kader in die sächsische Hauptstadt.

Derweil steigt auch die zweite Mannschaft der Dragons in den Pokal ein. Die Jungs um Trainer Jan Patocka empfangen am Samstag im Sportpark Nord die TSG Erlensee (11.30 Uhr). Unsere Reserve freut sich auf eure Unterstützung!

Johan Gallwitz

Zurück