Interimsbad der SSF Bonn

Liebe Mitglieder der Schwimm- und Sportfreunde Bonn,

seit 51 Jahren ist unser Verein Betreiber des städtischen Schwimmbads im Sportpark Nord. Darüber hinaus haben wir im Laufe der Jahre weitere Teile des Komplexes in unseren Betrieb übernommen, der letzte Baustein war vor 4 Jahren die Übernahme des Betriebs der Dreifachhalle.

Der Sportpark Nord ist seit Jahrzehnten der Mittelpunkt für große teile unseres Vereins, er ist das Herzstück - unser Mittelpunkt. Jede Woche nutzen Tausende von Mitgliedern unsere Angebote im Sportpark, viele Bonner haben hier eine sportliche Heimat und kennen das Schwimmbad, die Sporthallen oder das Fitness-Studio.

Der Sportkomplex wurde 1970 fertig gestellt und war seitdem fast dauerhaft im Betrieb – abgesehen von der großen Badsanierung 2014.
Seit einigen Jahren sind wir im Austausch mit der Stadtverwaltung über eine umfassende Sanierung des gesamten Komplexes, hierüber haben wir bereits in den letzten Jahren intensiv über verschiedenste Wege informiert.

Die Planungen zielen aktuell darauf hin, dass der Sportpark Nord ab dem Jahr 2023 über längere Zeit geschlossen ist und eine umfangreiche Sanierung erfolgt.
Aufgrund der länger anhaltenden Schließung des Sportpark Nord ist der Vorstand bereits seit einiger Zeit in einem intensiven Dialog mit der Stadtverwaltung, um Ausweichmöglichkeiten zu schaffen. Gerade die Bädersituation in unserer Stadt gestaltet diesen Prozess sehr schwierig.

In den letzten Wochen ist uns, zur Freude aller Beteiligten, der Durchbruch gelungen! Unsere favorisierte Lösung ist mit dem Sport- und Bäderamt diskutiert und auf dem Weg in die politischen Gremien. (Sportausschuss 10. Juni 2021, Bezirksvertretung Bonn 15. Juni 2021, Rat 24. Juni 2021).

Nach Zustimmung der politischen Gremien wollen wir mit der Vorplanung eines Interimsbades - in Form eines Sport- und Bewegungsbades - beginnen. Der Standort soll sich im Areal des Sportpark Nord befinden, es werden zurzeit zwei alternative Standorte geprüft. Das Bad soll barrierefrei sein und verfügt über ein 25m-Becken mit sechs Bahnen. Zusätzlich ist ein Lehrschwimmbecken mit warmem Wasser vorgesehen.

In der angedachten Konstellation sind die SSF Bonn der Bauherr und der Betreiber des Interimsbades. Die Stadt Bonn stellt im Rahmen eines Pachtvertrages das Grundstück zur Verfügung.

Der Betrieb erfolgt auf Basis des jetzigen Sportstättenvertrages, die SSF Bonn übernehmen nach erfolgter Sanierung wieder den Betrieb des Sportpark Nord. Die SSF Bonn können das Interimsbad im weiteren Verlauf an die Stadt Bonn verkaufen und tragen hiermit entscheidend zur Lösung der Bäderfrage in Bonn bei. Die Stadt Bonn wäre dann durch das mobile Bad in der Lage, bei künftiger Sanierung anderer Schwimmbäder die benötigte Ausweichfläche zu schaffen.

Über den aktuellen Planungsstand werden wir in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung informieren, außerdem möchten wir die nötigen Beschlüsse für die weitere Vorgehensweise fassen. Vertreter der Stadt sowie der Architekt haben ihre Teilnahme bereits bestätigt. Der voraussichtliche Termin für diese Mitgliederversammlung ist der 30. Juni 2021. Die Einladung werden wir kurzfristig versenden.

Voraussetzung ist selbstverständlich die vorherige Zustimmung der politischen Gremien.

Wir sind optimistisch diese geplante Lösung im Sinne unserer Mitglieder zeitnah mit allen Beteiligten auf den Weg bringen zu können.

Zurück