Judo: Die Judoka der SSF Bonn stellen drei Finalisten bei den Nordrheinmeisterschaften

v.l.: Salima Günther, Leia Deeb, Taha Mabrouk (Fotos: Y. Bouchibane)

Die Nordrheinmeisterschaften stellen für die Altersklasse U13 das Ende der Qualifikationsreihe dar. Die Qualifizierten der Bezirksmeisterschaften aus den Bezirken Köln, Bergisches Land und Düsseldorf standen am 11.06.2022 in Velbert auf der Matte.

Für die SSF-Bonn gingen mit den BezirksmeisterInnen Leia Deeb, Salima Günther und Taha Mabrouk gleich drei ungeschlagene Judoka ins Rennen.
Mit den Jungs beginnend startete Taha in der Gewichtsklasse -43kg und kam souverän ins Finale. Dort musste er gegen den Sieger aus dem Kampf seines Vereinskameraden Devid Honin. Jener mußte dieses mal eine Gewichtsklasse höher starten und verlor diese Begegnung ebenso wie das kleine Finale und kam damit wie Vereinskamerad Max Jerokin (- 40kg) auf Rang 5. Der ein Jahr ältere Taha dominierte allerdings auch diesen Gegner und fügte seiner Siegesserie auch noch den Titel des Nordrheinmeisters hinzu.
Genauso souverän gelang es seiner Trainingspartnerin Salima Günther -57kg. Diese benötigte nie länger als 20 sek für ihre Kämpfe und stand am Ende ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen.
Leia Deeb musste in der Gewichtsklasse -33kg gleich viermal auf die Matte. Im Finale traf sie auf die Japanerin Laleike aus Düsseldorf. Leia ging in Führung und konnte diese bis 11 Sekunden vor Ende auch halten, leider aber nicht länger. Somit musste sie erstmalig in der Qualifikationsreihe einer Gegnerin den Vortritt lassen.

Vereinskameradin Hanna Lunatschek musste auch ihre gewohnte Gewichtsklasse verlassen und kam in der höheren -44kg auf Rang 7.

Yamina Bouchibane

Zurück