Judo: Jano Rübo holt Bronze in Mannheim

4. v.l.: Jano Rübo (Foto: F. Günther)

Beim bundesoffenen Wolfgang Wälz Gedächtnisturnier der U20 setzte sich SSF-Bonn Judoka und Mitglied des SSF-Topteams Jano Rübo brillant in Szene.
Mit 103 Teilnehmern war das Turnier zwar quantitativ nicht gut besetzt, starteten aber ein Drittel von allen Teilnehmern in der Gewichtsklasse -66kg und dort tummelte sich alles was Rang und Namen hat!

Im ersten Kampf schlug er Richard Eisel aus Sachsen, gegen den er vor zwei Jahren auf der DEM das Halbfinale verlor.
Im zweiten Kampf besiegte er Robin Angerer, den 3. Platzierten der DEM U18 in diesem Jahr.
Dann standen sich zwei amtierende Deutsche Meister gegenüber, mit Jano der Gewinner -60kg und mit Kevin Abeltshauser aus Bayern -66kg. Aber auch ihn konnte Jano besiegen.
Der nächste Gegner hieß Mateo Cuk aus Berlin. Mateo gewann 2018 den DEM Titel U18 -66kg und in diesem Jahr holte er den Titel -66kg in der U21. Er ist Mitglied der Nationalmannschaft und ein Jahr älter als Jano, aber Jano hielt dagegen und erst im Golden score verlor er mit 3:1 Strafen.
Um Platz 3 kämpfte er gegen Yerrick Schriever aus Hamburg, auch er holte schon einen Deutschen Meistertitel in der U18, aber gegen Janos Siegeswillen war er machtlos und somit kam Jano aufs ersehnte Treppchen!

Starke Leistung zum Jahresabschluss! Allerdings bleibt Jano nicht viel Zeit zum ausruhen, denn schon am Montag geht es ins Trainingslager nach Bayern.

Yamina Bouchibane

Zurück