Judo: Nouri Günther gewinnt DJB Sichtungsturnier

vlnr: Marc Ivtchenko, Kieran Martins Trempeck,
Tim Janssen, Nouri Günther, Josef Ivtchenko
(Foto: Y. Bouchibane)

Eine Woche nach seinem Titelgewinn auf den Westdeutschen Judo Meisterschaften bleibt der 13jährige SSF-Bonn Judoka Nouri Günther weiterhin ungeschlagen. Auf dem Bundessichtungsturnier der Altersklasse U15 im württembergischen Backnang gewann er unter den Augen des Bundestrainers U18 Bruno Tsaffak souverän die Gewichtsklasse -66kg.
"Der Junge ist kräftig" stellte Bruno Tsaffak nach der Siegerehrung fest.

Leider blieb es auch diesmal die einzige Medaille für die Judoabteilung der SSF-Bonn. Vereinskameraden Marc Ivtchenko, Josef Ivtchenko und Kieran Martins Trempeck erreichten zwar mit Rang 9 die Top 10, blieben aber ohne Medaillen. Marc unterlag im ersten Kampf- 46kg erst im Golden Score dem späteren Ersten und in seinem 6. Kampf entschieden die Kampfrichter nach dem Golden Score gegen ihn.

Sein Bruder Josef bekam im ersten Kampf -55kg, obwohl er seinen Gegner warf, 3 Strafen wegen angeblicher Berührung des Bodens mit den Knien. Er gewann dann 4 Kämpfe in der Trostrunde, unter anderem gegen seinen Vereinskameraden Tim Janssen. Nachdem ihm in seinem 6. Kampf schon der Sieg zugesprochen worden war, wurde dieser wieder zurückgenommen und er bekam seine 3. Strafe. Auch für ihn Rang 9.

Kieran Martins Trempeck gewann seine Auftaktbegegnung - 37kg, verlor dann gegen den späteren ersten und anschließend in der Trostrunde im Golden Score.

Am nächsten Wochenende starten die U18 Kämpfer der SSF-Bonn auf dem internationalen Turnier in Bremen.

Yamina Bouchibane

Zurück