Judo: Judoka Jano Rübo von den SSF-Bonn belegt bei der EM U21 einen hervorragenden fünften Platz

Jano Rübo bei der EM (vorderster in der linken Reihe - im blauen Anzug) (Foto: privat)

Ein grandioses Turnier kämpfte der erst 18jährige Jano Rübo von der Judoabteilung der SSF-Bonn bei den Europameisterschaften am 10.09.2021 in Luxemburg.

In der Gewichtsklasse -73kg stand er in seinem Auftaktkampf dem 68. der Weltrangliste Lovre Mrkovic aus Kroatien gegenüber. Nach einem ausgeglichenen Kampf in der offiziellen Kampfzeit ging es in den Golden Score. Nach 12 Sekunden wurde der Kroate wegen einer verbotenen, weil verletzungsgefährlichen Technik disqualifiziert.
In der zweiten Runde traf Jano auf den starken Russen Azamat Kabisov, welcher in seinem Auftaktkampf den favorisierten, weltranglistenersten Joan-Benjamin Gaba aus Frankreich aus dem Rennen geworfen hatte. In diesem Kampf gelang Jano eine Wazzari Wertung, wodurch er seinerseits den Russen aus dem Rennen warf.
Im Viertelfinale traf er dann auf den Bronzemedaillengewinner des letzten Jahres, den Slovenen Jus Mecilosek. Diesem wurde eine zweifelhafte Wazzariwertung gegeben, als Jano sich nach einer Fußtechnik des Slovenen auf den Bauch rettete. Somit musste Jano in die Trostrunde.
Den 17. Der Weltrangliste Gergely Adorjani aus Ungarn besiegte Jano seinerseits mit einer Wazzari Wertung und stand dadurch im kleinen Finale.
Dort traf er auf den Italiener Vincenzo Pelligra, welcher auf dem letzten Junioren Cup mit dem 3. Platz auf sich aufmerksam machte. Auch dieser Kampf ging in den Golden Score. Leider konnte sich Jano nach einem Angriff des Italieners nicht komplett auf den Bauch drehen und verlor so mit einer Wazzari Wertung.

Der 5. Platz dieser EM ist das beste Ergebnis in Janos Wettkampflaufbahn und das Beste Einzelergebnis der Judoabteilung der SSF-Bonn. Damit empfiehlt sich Jano für die WM vom 06.-10.10.2021 in Italien. Ob es für eine Nominierung reicht? Wir drücken die Daumen!

Yamina Bouchibane

Zurück