Lacrosse: Gelungener Saisonauftakt der Damen

Voller Erfolg beim Saisonauftakt – und ein Sahneprinzessinnen-Tor sondergleichen

Frauenpower (Foto: E. Gutenberg)

Nach vielen Monaten Spielpause konnten die Bonn Lions Ladies ihren ersten Sieg (21:7) im ersten Saisonspiel am Sonntag, den 26.09.21, mit nach Hause bringen. Gespielt wurde in Frankfurt gegen die dortige B-Mannschaft.

Zwar konnten wir in den letzten Monaten einen stetigen Zuwachs an Nachwuchs-Spielerinnen verzeichnen und haben auch mehrere Zuzugs-Hauptgewinne mit erfahrenen Spielerinnen gemacht, dennoch sind wir letztendlich mit nur 12 Spielerinnen angereist und haben daher eine recht knapp besetzte Wechselbank mitgebracht. Da die Frankfurterinnen hier deutlich besser aufgestellt waren, war die Devise: Wir halten den Ball ruhig und lassen uns nicht überrennen.

Das hat auch in der Umsetzung gut funktioniert: Der erste Draw ging direkt and die 54, die den ersten Torschuss für Bonn nach 20 Sekunden Spielzeit versenkte. Es folgten vier weitere Tore für schwarz bis zum Ende des ersten Quarters, während Goalie Paulina einen schönen Save nach dem anderen abgeliefert hat und unsere Mauer im Tor definitiv von der ISS aus zu sehen gewesen sein muss.

Das zweite Quarter sah ähnlich aus – und man konnte sich bald auf einem komfortablen Vorsprung ausruhen (11:0). Hier besonders hervorzuheben: Die gnadenlos eleganten Assists und die emotionale Ruhekugel im Wellenbecken der Bonn Lions: Unsere Nummer 19.

Nach der Halbzeit entwickelte sich der Punktestand etwas dynamischer, die Frankfurterinnen nahmen an Fahrt auf und auch die Bonnerinnen setzten noch einiges an Energie obendrauf (16:3). Hier folgte nun eine weitere Glanzparade der 19: Ein mondän am Tor vorbeigetrabter Ball, der mit einem legeren Behind the Back am Goalie vorbei das Netz traf. Wunderhübsch.

Das abschließende Quarter war geprägt von einer Menge körperlichem Einsatz und 4 Toren aus Frankfurter, 5 aus Bonner Richtung. Insgesamt ein sehr erfolgreicher Saison-Start- nicht zuletzt wegen der vielen schönen Assists (you go, Paulina!) und keiner einzigen gelben Karte für die Bonnerinnen. Und: Der Bindfaden-Regen, der uns das Warm-Up versüßt hat, hat sich für die gesamte Spielzeit zurückgehalten – mit Dank nach oben, an die Refs und nach Frankfurt!

Bonn Lions - Frankfurt B – 21:7 (5:0, 11:0, 16:3, 21:7) Tore/Assists: Leoni Voß #54 (4/1), Ella Gutenberg #7 (4/2), Cornelia Heik-Guth #19 (5/4), Lena Tillmann #5 (5/2), Katharina Brecht #61 (1/-), Franziska Halbach #8 (2/-).

Spielbericht von Lena T.

Zurück