Matthias Sandten belegt bei seinen ersten Europameisterschaften den 17. Platz

Matthias Sandten
Matthias Sandten bei der EM (Foto: DVMF)

Bei den Europameisterschaften im Modernen Fünfkampf in Bath/Großbritannien hat Matthias Sandten den 17. Rang belegt und war dabei der Beste des deutschen Männer-Trios. Der 22-Jährige erzielte damit nach Platz 10 beim Weltcup-Auftakt in Sarasota/USA das bislang wertvollste Resultat seiner Karriere.
Durch einen 8. Platz in seiner Vorrunden-Gruppe hatte sich Matthias souverän für das Finale qualifizieren können.
In diesem Finale ging es neben Titel und Medaillen auch um weitere Olympiatickets. Dazu hätte eine Platzierung zwischen Platz 1 und 8 gereicht. Bisher hat noch kein männlicher deutscher Fünfkämpfer die Qualifikation geschafft.

Ute Pilger

Zurück