Perfektes Wetter, perfektes Wasser und ein sehr erfolgreiches SSF Bonn Master Freiwasser- Team bei den Internationale NRW Freiwassermeisterschaften 2015

Zum Abschluss der Freiwasser Meisterschaften für dieses Jahr startete das SSF Bonn Team der Masters bei dem NRW Freiwassermeisterschaften 2015 in Duisburg bei für Freiwasser fast schon warmen 21,8 °C Wassertemperatur. Der immer größer werdenden Beliebtheit des Freiwasserschwimmens folgend, nahmen am vergangen Wochenende schon mehr als die doppelte Anzahl von SSF Masterschwimmern an den NRW Meisterschaften teil wie im letzten Jahr.

Am ersten Wettkampftag konnte die erfolgreiche Mannschaft einen beeindruckenden Medaillenspiegel erschwimmen. Bei der 5 km Strecke galt es, einen Rundkurs von jeweils 1250 viermal zu schwimmen, wobei vor allem beim Passieren der Zuschauertribunen, viele Begeisterte die Wettkämpfer anfeuerten und sie zu Höchstleistungen anspornten.

Nachdem Andreas Borchert in einem spannenden Finish mit einem Teilnehmer aus der Altersklasse (AK) 20 das Ziel erreichte und sich damit in einer neuen persönlichen Bestzeit die Bronze Medaille in seiner AK 45 sichern konnte, schlugen seine Vereinskameraden Hans Fuhrmann und Bernd Fischer ebenfalls mit hervorragenden Zeiten nach 5 km leicht erschöpft, aber mit einem Siegerlächeln an. Hans Fuhrmann musste sich nur knapp geschlagen geben und erlangte in seiner AK 55 die Bronzemedaille. Sieger der AK 55 wurde sein Teampartner Bernd Fischer, der souverän als erster Anschlug und stolz die Goldmedaille von der neunen Präsidenten des Schwimmverbandes NRW entgegen nahm. Äußerst zufrieden mit seiner Leistung kommentierte Bernd Fischer seine Leistung: „Bei dem tollen Wetter macht das Freiwasserschwimmen besonders und richtig viel Spaß. Dazu dieses tolle Team, wir wachsen zu jeder Veranstaltung. Beides zusammen macht dann jede Teilnahme an solchen Veranstaltungen umso lohnenswerter“

Am Nachmittag ging die 3 x 1250 m Staffel an den Start. Andreas Borchert als Startschwimmer konnte sich nach den ersten 500 m aus dem 32 Staffel- Teilnehmerfeld leicht absetzen. Es folgte sein Vereinskamerad Georg Wambach, der alles gab und weitere Plätze im Feld gut machen konnte. Vera Hundsdörfer setzte sich als Schlussschwimmerin grandios mit einer kleinen Gruppen vom Führungsfeld ab und schwamm die Staffel in einer Zeit von  0:51.47,21 auf den 1. Platz.

Angespornt von den tollen Leistungen am Vortag ging es am folgenden Sonntag auf die 2,5 km Strecke. 5 Einzelstarts, 5 mal erfolgreiche SSF Schwimmer. Die Bedingungen waren wieder optimal und das SSF Team ließ nach spannenden Rennen und Sprints der einzelnen Teilnehmer am Schluss nichts auf sich kommen. 4 x mal Gold und 1 x Silber standen später auf dem SSF Konto. Kurt Tohermes, AK 60, Dieter Lochner AK 65 und Andreas Borchert AK 45 konnten sich in ihren jeweiligen AK´s  durchsetzen und das beliebte Edelmetall mit nach Hause nehmen. Hans Fuhrmann AK 55, der sich noch in der Vorbereitung für eine 10 km Strecke am kommenden Wochenende befindet, schlug als 2. Platzierter in seiner AK an und war mit seiner Leistung mehr als  zufrieden.

Am Schluss des Tages sorgte Vera Hundsdörfer noch einmal für ein spannendes Rennen bei den Frauen. In der zweiten Runde konnte sie sich nach vorne kämpfen und diese Position bis ins Ziel halten, wo sie in einem spannenden Schlusssprint als Erste anschlug. Mit einer Verbesserung um mehr als einer  halben Minute und mit einer neuen persönlicher Bestzeit von 33:43,11 konnte sie sich als schnellste Schwimmerin in der offenen Klasse, sowie in Ihrer AK 25, mit einer Goldmedaille belohnen.

Am Ende des Wochenendes führte das SSF Masters Team souverän den Medaillenspiegel mit 6xGold, 1xSilber und 2x Bronze an.

Andreas Borchert

Zurück