Sechs EM-Medaillen für die SSF Masters

Bernd Fischer bei der Siegerehrung über 3000 m (Foto: privat)

Mit 12 Teilnehmern fuhren die SSF-Masters für eine Woche nach Slowenien zu den Europameisterschaften der Masters im Schwimmen, um sich mit den stärksten Mastersschwimmern aus Europa zu messen. Mit ca. 8000 Meldungen und ca. 2000 Teilnehmern war die Veranstaltung sehr gut besucht.

Die Freiwasserschwimmer gingen im See von Bled an den Start. Hier wurde der SSF Schwimmer Bernd Fischer in der AK 60 Europameister über 3000 m und Vizemeister über 5000 m mit nur einer Sekunde Rückstand auf den Sieger.

Die Beckenwettkämpfe fanden in Kranj statt. Dabei konnte Gerhard Hole wiederholt in der AK 80 ganz vorne mitschwimmen. Er wurde jeweils Vize-Europameister über 200 m und 100 m Rücken sowie über 200 m und 400 m Freistil und errang einen vierten Platz über 50 m Rücken.

Auch Margret Hanke, AK 70, behauptete sich auf den vorderen Plätzen. Sie errang den vierten Platz über 200 m Rücken und wurde sechste über 100 m Freistil und 50 m Rücken. Über 100 m Rücken holte sie den 7. Platz und über 50 m Freistil den 8. Platz.

Ute Hole, AK 70, konnte sich den 5. Platz über 400 m Freistil erschwimmen sowie den 6. Platz über 800 m Freistil, außerdem wurde sie zweimal Siebte über 100 m und 200 m Freistil.

Alle Staffeln der SSF konnten sich unter den ersten zehn Plätzen behaupten:

Jeweils einen 4. und 5. Platz erkämpfte sich die 4 x 50 m Lagenstaffel mixed und 4 x 50 m Freistilstaffel mixed in der AK 280 Jahre in der Besetzung Gerhard Hole, Ute Hole, Margret Hanke und Jürgen BaroPiza.

Die beiden Mixed-Staffeln in der AK 240 Jahre belegten jeweils den 8. und 9. Platz in der Besetzung Birgid Behl, Maike Schramm, Franz Langner und Bernt Dittrich.

Die Damenstaffel über 4 x 50 m Lagen , AK 240 Jahre, wurde überraschend 5. in der Besetzung Tina Boltersdorf, Ute Hole, Margret Hanke, Barbara Niethammer. Den 7. Platz belegte die 4 x 50 m Freistilstaffel, 240 J, in der Besetzung, Maike Schramm, Margret Hanke, Birgid Behl und Barbara Niethammer.

Margret Hanke

 

Zurück