Sportplakette des Landes NRW für Alhassane Baldé

Sportplakette des Landes NRW für Alhassane Balde
(Foto: © LSB NRW / Andrea Bowinkelmann)

Die Staatsekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat am Freitag, 05.09.2019, in Vertretung von Ministerpräsident Armin Laschet die Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. Die Sportplakette ist die höchste Auszeichnung, die das Land für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Sport vergibt und wurde nun zum 60. Mal vergeben.
Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr 21 Bürgerinnen und Bürgern, die sich nachhaltig im Sport engagieren.
Einer von ihnen ist der SSF Athlet Alhassane Balde.

Die Laudatio im Wortlaut:

„Alhassane Baldé ist ein erfolgreicher deutscher paralympischer Sportler. Als Rennrollstuhl-Athlet nimmt er seit 2004 an Paralympischen Spielen, Welt-und Europa- und Deutschen Meisterschaften teil. Er gewann zahlreiche Medaillen, Meister- und Vizemeister-Titel und erzielte herausragenden Platzierungen in Weltranglisten.

Als Spitzensportler, auch mit Blick auf seinen Migrationshintergrund, ist er Vorbild, um junge Menschen fürs Sporttreiben zu begeistern. Auch steht sein Name für die Motivation, immer das Beste zu geben. Alhassane Baldé verdeutlicht sinnbildlich die Leistungen des Sports für Inklusion und Integration.

Bereits 2006 verlieh ihm die Deutsche Sporthilfe den Titel: „Juniorsportler des Jahres“. 2010 ernannte ihn die Stadt Ahaus zum „Sportler des Jahrzehnts“. 2014 bekam er die Auszeichnung „Sportler des Jahres“ der Stadt Bonn. Der Deutsche Olympische Sportbund machte ihn 2012 zum „DOSB Botschafter Inklusion durch Sport“.“

Die SSF Bonn gratulieren Alhassane zu dieser Auszeichnung.

Maike Schramm

Zurück