Triathlon: Das erste und letzte Rennen der Bundesliga-Saison 2020 in Saarbrücken

Damen erzielten 7. Gesamtplatz, die Herren den 13. Gesamtplatz

v.l.n.r. Lea Wevelsiep, Gianluca Weßling, Nick Emde, Lena Kämmerer // Foto: Wachendorff

Am Samstag, den 12.09.2020 fand das erste und dieses Jahr das einzige Live-Rennen der 1. Bitburger 0,0 Triathlon Bundesliga statt.

Gestartet wurde in mehreren Läufen, mit je einem Starter aus jedem Bundesligateam. Die Distanzen wurden etwas gekürzt, wodurch man sich auf durchaus schnelle und spannende Rennen freuen konnte. Leider waren keine Zuschauer erlaubt, so dass das Rennen "stiller" ablief als normalerweise, dafür konnte es in der Liveübertragung sehr gut verfolgt werden. Das Schwimmen fand im Hallenbad über 650 m statt. Die 13,9 km Radstrecke musste in 6 Runden mit je einem langen, harten Anstieg absolviert werden. Die abschließenden zwei Laufrunden (gesamt 4,2 km) durch den angrenzenden Wald waren ebenfalls durch einen langen Anstieg gekennzeichnet.

In den vier Läufen im 45 Minuten Takt gingen nacheinander die Bonner Starterinnen Lena Kämmerer, Hannah Stegmeier, Lea Wevelsiep und Ronja Steiling an den Start. Im Endergebnis wurden die Platzziffern der einzelnen Läufe addiert, wodurch sich die Bonnerinnen über den siebten Gesamtplatz freuen konnten (Einzelergebnisse: Hannah 3, Lea 6, Ronja 8 und Lena 12).

Bei den Herren gingen die fünf Bonner Luis Hesemann, Mattia Wessling, Nick Emde, Simon Nolte und Gianluca Wessling in 5 Läufen an den Start und konnten den Tag mit dem 13. Gesamtplatz abschließen (Einzelergebnisse: Simon 5, Nick 10, Gianni 11, Luis 14 und Mattia 15).

Dank der zahlreichen teaminternen Betreuer lief der Wettkampftag für die Starter sehr reibungslos ab. Zudem waren alle froh dieses Jahr zumindest bei einem Wettkampf an der Startlinie stehen zu können und haben den Wettkampftag in Saarbrücken sehr genossen.

Am kommenden Sonntag, 20.09.2020 von 16:00-17:00 Uhr wird es eine einstündige Zusammenfassung der Rennen in Saarbrücken auf Sport1 im Fernsehen geben. Schaltet ein und genießt noch etwas Wettkampf-Feeling in 2020! Es lohnt sich!

Bericht: Lena Kämmerer

Zurück