Volleyball: 0:3 Niederlage gegen Essen

0:3 Niederlage gegen den VC Allbau Essen (Foto: A. Ennenbach)

Die Bizeps Volleys müssen sich im Rückrundenspiel gegen den VC Allbau Essen mit 0:3 geschlagen geben.

Am Samstag, 13. März 2021, traten die Bizeps Volleys die kurze Auswärtsfahrt in das Ruhrgebiet an. An diesem Spieltag waren sowohl Luisa Reinhardt als auch Annika Brück leider verhindert. Trotzdem reisten die Rheinländerinnen mit motiviertem Kader an.

In der Hinrunde konnte das Team um Sven Anton den VC Allbau Essen mit 3:1 schlagen. Im Rückspiel wollte sich Essen dafür offensichtlich revanchieren und übte von Beginn an Druck auf den Annahmeriegel der Bonnerinnen aus. Doch Bonn stabilisierte die Annahme rund um Libera Lina Adams, sodass Hannah Lamby ihre Angreiferinnen mit guten Pässen bedienen konnte.

Leider setzte sich in der Mitte des Satzes der VC Allbau Essen ab und Bonn lief bis zum Satzende einer Führung der Essenerinnen hinterher, die den Satz mit 19:25 beendeten. Mit unveränderter Aufstellung startete Bonn in den zweiten Satz, der auf Augenhöhe begann. Außenangreiferin Lisa Derendorf suchte immer wieder die Schnittstellen im gegnerischen Block und Hannah Lamby setzte Lena Maasewerd auf der Diagonalposition das ein und andere Mal in Szene. Ähnlich wie im ersten Satz setzten sich die Gastgeberinnen allerdings gegen Ende wieder ab und dominierten im Angriff. Weder Abwehr noch Block der Bizeps Volleys fanden eine Lösung, sodass der zweite Satz mit 18:25 an Essen ging.

In den letzten Satz startete Bonn erneut ohne personelle Veränderungen. Lediglich Clara Kick begann für Meret Faller auf der Mittelposition. Schon Anfang des dritten Satzes konnten die Bizeps Volleys ihr Spiel nicht abrufen. Jil von der Stein ersetzte recht früh Hannah Lamby im Zuspiel und bescherte ihren Angreiferinnen einige gute Pässe, doch der Ball wollte zu selten das Feld der Pottperlen finden und Essen spielte befreit auf, während Bonn nachließ.

Letztendlich hieß es 13:25 für die Gastgeberinnen und Bonn musste sich zum dritten Mal in Folge geschlagen geben. Mvp auf Bonner Seite wurde zum neunten Mal Lena Maaswerd, die im Angriff wie gewohnt performte. Auf Essener Seite entschied sich Anton ebenfalls für die Diagonalangreiferin und wählte Lisa Schreiner.

Carlotta Hensel

Zurück