Volleyball: Niederlage in Junkersdorf trotz Sternstunde von Grün und Krone

16.12.2018 VB Oberliga Herren, Foto: Martin Dombrowski
Foto: M. Dombrowski
Sonntag nachmittag ging es für die Oberligamannschaft der SSF-Fortuna Bonn zum FC Junkersdorf Köln, der zur Zeit den zweiten Tabellenplatz inne hat.

Im ersten Satz wirkte Bonn, vielleicht den auch in der Halle zu spürenden kühlen Temperaturen geschuldet, noch recht steif und phasenweise unkonzentriert. Dennoch konnte der Satz lange Zeit offen gehalten werden. In einer Auszeit zu Satzende gelang es Trainer Kaiser, noch ein paar weitere Prozent Motivation aus seinen Spieler heraus zu kitzeln. Dies konnte zwar den 22:25 Satzverlust nicht verhindern, sollte sich aber in den folgenden Sätzen auszahlen.

In Satz 2 und 3 spielte Bonn stark auf, wobei besonders der Block um Pascal Grün hervorstach. Der Sommerneuzugang aus Trier pflückte einen Angriff nach dem anderen herunter und seine Hintermänner konnten die meisten über den Block gelegten Bälle abwehren. Ebenfalls bärenstark präsentierte sich der angeschlagen in die Begegnung gegangene Anton Krone, der die Vorgaben des Trainers vorbildlich umsetzte.
Mit 25:17 und 25:16 gingen diese Sätze an Bonn.
 
In Satz 4 konnte gelang es dem FCJ durch einen Spielerwechsel wieder Zugriff auf die Partie zu bekommen. Trotzdem konnte der Satz bis 19:19 offen gehalten werden. Dann führten Bonner Annahmeschwächen und eine Serie höchst fragwürdiger Entscheidungen des nicht wirklich glänzenden Schiedsgerichts (worunter zuvor auch schon der Gegner zu leiden hatte), zu einem Bruch. 
21:25 hieß es am Ende, wodurch sich Köln in den Tiebreak rettete und diesen mit 15:8 gewann.
 
Martin Dombrowski

Zurück