Volleyball: Revanche geglückt - Cloppenburg geschlagen

Foto: Luisa Reinhardt

Mit der bitteren 2:3 Niederlage gegen Cloppenburg im Dezember im Gedächtnis und die mahnenden Worte des Trainers im Ohr, den Gegner nicht zu unterschätzen, startete die erste Damenmannschaft der SSF Fortuna Bonn hoch motiviert ins Heimspiel gegen Cloppenburg in der 3. Volleyball-Liga.

Der Beginn des ersten Satzes gestaltete sich recht ausgeglichen. Nach anfänglichen Abspracheproblemen fanden die Bonner immer besser ins Spiel und setzten sich zur Mitte des Satzes mit 13:9 ab. Den Vorsprung ließ man sich nicht mehr nehmen und der erste Satz ging mit 25:18 an die Heimmannschaft. Ein ähnlich deutliches Bild bot sich den Zuschauern in den Sätzen zwei (25:21) und drei (25:13). Konstante Bizepsaufschläge, die im letzten Spiel gegen Sorpesee noch fehlten, ließen die Cloppenburger nicht ins Spiel finden und bildeten die Grundlage für ein starkes Block-Abwehr Verhalten der Heimmannschaft. Auch die weggesprungenen Angriffe über Kopf, die die SSF im Hinspiel noch vor große Herausforderungen stellten, konnten immer öfter erfolgreich entschärft werden.

Fazit: Eine gute Mannschaftsleistung um die stark aufspielende Zuspielerin Hannah Lamby und eine ebenso ausgezeichnete Außenangreiferin Sarah Höckendorf führte zu einem ungefährdeten 3:0 Erfolg. Da Sorpesee am Wochenende gegen Münster verloren hat, haben wir uns mit diesem Sieg den dritten Platz in der Tabelle zurück erkämpft. Nach einem spielfreien Wochenende steht am Karnevalssamstag gegen Lintorf das nächste Heimspiel am Hardtberg an.

Meret Faller

Zurück