Volleyball: Wer hoch hinaus will…braucht schnelle Beine

1. Damenmannschaft (Foto: A. Klein)

Hürden und Jump Boxes stehen bereits auf ihren Positionen in der Halle, Powerbänder sind verteilt, Medizinbälle, Sandsäcke und Turnmatten liegen bereit. Seit Anfang Juli bereitet sich die 1. Damenmannschaft mit Athletiktrainer Eduardo Gatto auf die Saison 2019/2020 vor, schweißtreibend wie Team bildend. Abwechslung bieten ein gemeinsames Training auf der Beachanlage oder das Fotoshooting beim Medienpartner machPuls.

Die Mannschaft fiebert natürlich dem Balltraining entgegen, das am 5. August beginnt. Der Kader hat sich nicht sehr verändert, konnte aber auf einigen Positionen ergänzt werden: Im Zuspiel übernimmt Julia Röchner, langjährige Spielerin bei der SG FdG Herne und zuletzt für eine Rückserie bei den RWR Volleys in Bonn, die Back Up Position. Im Angriff freuen wir uns auf Rückkehrerin Lena Maasewerd, die zuletzt für TSV Georgii Allianz Stuttgart in der Dritten Liga Südwest spielte, und schließlich wird uns Janina Mantel aus der Talentschmiede des SV Wachtberg auf der Libera Position verstärken.

Nicht zu vergessen auch die Verstärkung im Trainerteam. Mit Niclas Schlüter konnten wir einen jungen B-Lizenztrainer gewinnen, der auch neue Ideen und Impulse mitbringen soll.

Bis zum Saisonstart wird dreimal in der Woche trainiert, Testspiele und ein Trainingslager am 7./8. September ergänzen das Programm in der Vorbereitung.
Dem Bonner Publikum wird sich die Mannschaft am 1. September beim traditionellen Sleeping-Art Cup in der Hardtberghalle vorstellen. Das Feld der gemeldeten Teams lässt tollen Volleyballsport und spannende Spiele erwarten.

In die Saison starten die Damen dann mit einem Heimspiel am 14. September um 16 Uhr in der Hardtberghalle gleich gegen die Bundesligareserve des SCU Emlichheim.

Albert Klein

Zurück