Neues vom Topteam und vom Perspektivteam

Niklas Bröker und Sebastian Spöhle (Foto: Max Junghänel, Montage: Michael Stohldreyer)
Niklas Bröker und Sebastian Spöhle (Foto: Max Junghänel, Montage: Michael Stohldreyer)

Ohne Probleme, aber mit großer Spielfreude beherrschten die deutschen U19-Floorballer alle Gegner ihrer Vorrundengruppe.

Als letzter Gegner in der Vorrunde wurde am Freitag das Team aus Australien mit 16:1 Toren besiegt. Wie immer überzeugte das Team mit seiner hochkonzentrierten Spielweise. Auch das körperbetonte Spiel der Australier konnte den Spielfluss der Deutschen Mannschaft nicht bremsen. Als Gruppensieger mit einem sensationellen Torverhältnis von 43:5 Toren zieht Deutschland in das Halbfinale am Samstag, um 16.00 Uhr ein. Als Gegner wird Canada erwartet.

Ute Pilger

Jan Eric Schneider (Foto: Max Junghänel)
Jan Eric Schneider (Foto: Max Junghänel)

Insgesamt hatten sich 8 Teams aus NRW für das Meisterschaftstournier in Menden qualifiziert. Aufgeteilt in 2 spielgruppen mussten zunächst alle Mannschaften 3 Gruppenspiele bestreiten. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe spielen dann die Plätze 1 bis 4 aus.

Niklas Broeker (Foto: Max Junghänel)
Niklas Broeker (Foto: Max Junghänel)

20 Spielern umfasst das Aufgebot von Junioren-Bundestrainer Thomas Berger,   für im schwedischen Helsingborg  statt findende U 19 Männer Floorball WM. Das große Ziel der Mannschaft ist es, den Aufstieg aus der B Division in die A Division der besten 8 Floorball Nationen zu schaffen.

Randi  (Foto: Max Junghänel)
Randi (Foto: Max Junghänel)

Randi Kleerbaum und ihre Mitspielrinnen aus des Team Deutschland konnten sich nach einem Sieg gegen die Niederlande bereits vorzeitig über die geschaffte WM Qualifikation freuen.

Nach dem Auftaktsieg gegen Estland (1:0) waren die Voraussetzungen schon sehr gut.

Auch wenn die Damen gegen die Niederlande  nach eigenen Worten nicht frech genug gespielt hatten, war der Sieg nie gefährdet. Das Endergebnis 3:1 für Deutschland bedeutete den sicheren 3  Tabellenplatz und die direkte Qualifikation.

 

Randi Kleerbaum (Foto: Max Junghänel)
Randi Kleerbaum (Foto: Max Junghänel)

Bereits am Donnerstag trifft sich das Deutsche Team zu einem letzten Vorbereitungslehrgang in Tschechien. Bis Montag wird dann an den letzten Details gefeilt.

Am Montag reist die Mannschaft dann weiter nach Posen. Mit der Begegnung gegen Estland startet am Mittwoch das Qualifikationsturnier. Weitere Gruppengegner sind die starken Schweden, sowie die Teams aus Polen und den Niederlanden.

Um sich für die im Dezember stattfindende WM zu qualifizieren müssen die Damen mindestens Platz 3 der Tabelle erreichen. Klare Zielvorgabe von Bundestrainer Simon Brechbühler ist es die Qualifikation so schnell wie möglich zu sichern. Randi Kleerbaum ist als Angreiferin für das Turnier nominiert wurden

Die WM wird vom 05.-13.12.2015 in Tampere/Finnland ausgetragen

Alle Floorballer des SSF Perspektivteams schaften mit ihren Mannschaften den Sprung in das Finale.
Spannenden haben es die Herren es gemacht. Erst in der Verlängerung schaffte das Bonner Team gegen die 2. Mannschaft vom UHC Sparkasse Weißenfels einen 7:6 Sieg.
Mit diesem Sieg schafften Lutz Ackermann, Janos Bröker, Niklas Bröker und Sebastian Spöhle und ihre Mannschaftskameraden zum drittenmal den Sprung in das Final4 am 07. und 08. März 2015 in Chemnitz.
Mit Gastgeber Floor Fighters Chemnitz, Red Devils Wernigerode und Titelverteidiger UHC Sparkasse Weißenfels kämpfen nur Vereine der 1. Floorball Bundesliga um den Deutschland Pokal.
In diesem Jahr wird dieser Wettbewerb erstmals auch für Damen Mannschaften ausgerichtet.
Auch hier schaffte es das Team aus Bonn die Qualifikation für das Finale.
Randi Kleerbaum und ihre Mannschaftkollegeninnen treffen im Halbfinale auf das Team MFBC Grimma.

Janos Bröker (Foto: Dietmar Ederer-Merdian)
Janos Bröker (Foto: Dietmar Ederer-Merdian)

Wir gratulieren unserem Floorballer und Mitglied des SSF-Perspektivteams Janos Bröker herzlich, dass er sich bei der GA-Sportlerwahl zum Sportler des Monats Dezember 2014 durchgesetzt hat. Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute auf seinem sportlichen und privaten Lebensweg.

Michael Stohldreyer

Janos Bröker (Foto: Max Junghänel)
Janos Bröker (Foto: Max Junghänel)

Auch für den Monat Dezember ist wieder ein Sportler aus dem Kreis des SSF-Perspektivteams für die Sportlerwahl im General-Anzeiger nominiert. Floorballer Janos Bröker hat sich die Nominierung durch seine WM Teilnahme verdient. Jetzt freut er sich natürlich über ganz viele Stimmen bei der Wahl. Hier könnt Ihr abstimmen: GA-Wahl

Ute Pilger

Janos Bröker (Foto: Max Junghänel)
Janos Bröker (Foto: Max Junghänel)

Am Mittwochabend ist der Traum von Janos Bröker und der Deutschen Floorball Nationalmannschaft die Runde der letzten Acht zu erreichen leider geplatzt.

Nach einem dramatischen Spiel musste sich das Team Deutschland mit 4 zu 5 Toren nach Verlängerung und Penaltyschießen der Mannschaft aus Dänemark geschlagen geben.

Janos Bröker (Foto: Max Junghänel)
Janos Bröker (Foto: Max Junghänel)

Von Samstag, 06.12. bis Sonntag, 14.12.2014 findet in Schweden die Weltmeisterschaft der Floorballer statt. In den nordischen Ländern ist Floorball längst ein sehr bekannter und beliebter Sport. Aber auch in Deutschland nimmt die Zahl der Vereine und Spieler stetig zu. Daher ist es nur logisch, dass dieses gesteigerte Interesse auch dem Fernsehen nicht verborgen bleibt. Erstmals wird der MDR fast täglich sehr ausführlich über die Spiele berichten

Janos Bröker (Foto: Max Junghänel)
Janos Bröker (Foto: Max Junghänel)

Bereits 1 Woche vor dem offiziellen Termin gab Floorball Bundestrainer Phillippe Soutter sein WM Aufgebot bekannt.

Nach der erfolgreichen Qualifikation im Februar hat der Bundestrainer die Spieler bei Lehrgängen und Vorbereitungsturnieren sehr genau beobachtet. Mit seine großen Einsatzbereitschaft  und seinem  Teamgeist konnte Janos den Bundestrainer von seinen Fähigkeiten überzeugen. So wird er Anfang  Dezember in Schweden erstmals für die Deutsche Herren Floorball Nationalmannschaft stürmen.

Erste WM Erfahrungen konnte Janos bereits in der U19 Nationalmannschaft sammeln.

Jan Eric Schneider (Foto: Max Junghänel)
Jan Eric Schneider (Foto: Max Junghänel)

Bei den Westdeutschen Beachvolleyball-Meisterschaften der U19 und U18 konnte sich Jan Eric gemeinsam mit seinem Partner Jakob Weigeldt gleich über 2 Podiumsplätze freuen.

 

In Anwesenheit des Rektors der Uni Bonn Herrn Dr. Reinhardt Lutz, Frau Dr. Müller Oberärztin der Sportambulanz sowie den Vorstandsmitgliedern Dr. Ferdinand Krause und Frank Herboth, stellten Ute Pilger und Sascha Pierry das Perspektivteam 2014/2015 vor.

 

 

Josha Salchow (Foto: privat)
Josha Salchow (Foto: privat)

Im Finale über 100 m Rücken rutschte Josha bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJaM) beim Start mit den Füssen von der Wand ab und musste nach diesem verpassten Start hinter dem Feld herschwimmen. Mit Willen und Einsatz erkämpfte er sich in 1:00,01 min noch den 2. Platz in der Jahrgangswertung (1999). Über 200 m Rücken war er schon im Vorlauf der Schnellste. Im Finale steigerte er sich noch einmal um 3 Sekunden und wurde in neuer persönlicher Bestzeit von 2:07,31 min Deutscher Jahrgangsmeister. Auch über 50 m Freistil, 100 m Schmetterling und 200 m Lagen erreichte Josha die Finalläufe.

Josha Salchow (Foto: privat)
Josha Salchow (Foto: privat)

Mal wieder ist die Berliner Europa-Schwimmhalle Austragungsort einer Deutschen Meisterschaft. Vom 17. bis 21. Juni kämpfen die besten  Nachwuchsschwimmer  Deutschlands um Meisterehren in ihren jeweiligen Altersklassen.