Hygieneregeln beim Vereinssport der SSF Bonn

Stand: 14.05.2020

1. Distanzregeln einhalten
Ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den anwesenden Personen trägt dazu bei, die Übertragungswahrscheinlichkeit von Viren deutlich zu reduzieren. Auf Grund der Bewegung beim Sport ist der Abstand nach Möglichkeit größer zu wählen.

2. Körperkontakt
Wir verzichten bis auf Weiteres auf jede Form von Körperkontakt.

3. Hygieneregeln einhalten – Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
Häufigeres Händewaschen, die regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen und Flächen sowie der Einsatz von Handschuhen kann das Infektionsrisiko reduzieren. Im Sportpark Nord (außer bei Ausübung des Sports selber) ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes obligatorisch. Ohne einen solchen Schutz wird kein Zutritt gewährt.

4. Nutzung von gemeinschaftlich genutzten Räumlichkeiten
Dusch-, Wasch-, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstige Gemeinschaftsräume dürfen bis auf Weiteres nicht genutzt werden. Toiletten können genutzt werden.

5. Risikogruppen besonders schützen
Insbesondere Risikogruppen sind in der aktuellen Situation zu schützen. Wir bitten diese Gruppen daher, von einer Teilnahme am Training bis auf Weiteres abzusehen.

6. Eigenes Trainingsmaterial verwenden
Wann immer möglich sollten Teilnehmer ihr eigenes Trainingsmaterial mitbringen und auf die Verwendung von Gemeinschaftsgütern verzichten.

7. Risiken in allen Bereichen minimieren
Dieser Punkt ist insbesondere ein Appell an den gesunden Menschenverstand. Wenn man bei einer Maßnahme ein ungutes Gefühl hat und/oder sich über die möglichen Risiken nicht im Klaren ist, sollte darauf verzichtet und alternativ eine risikofreie Aktivität gesucht werden.

8. Dokumentation von Anwesenden – Nachverfolgung der Infektionsketten
Die Nachverfolgung von Infektionsketten stellt ein wichtiges Instrument im Umgang mit dem SARS-CoV-2 Virus dar. Daher muss sich jede Person beim Betreten der Sportstätten am Eingang in eine Liste eintragen.

Zurück