Der SSF Judoka Jano Rübo holte beim European Cup U21 in Malaga in der Gewichtsklasse -73kg eine grandiose Silbermedaille.

In seinem ersten Kampf besiegte er den Dänen Errboe im Golden score nach 5:08 min Kampfzeit. Der Schwede Herrmodsson konnte nur 2:43 min gegenhalten und somit stand Jano im Poolfinale.
Dort stand ihm dann der Ukrainer Kazimirov gegenüber, welcher schon etliche EC Medaillen gewinnen konnte. Somit ließ das Poolfinale an Dramaturgie nichts offen. Es war ein Kampf auf Augenhöhe und Wertungen wurden gegeben und wieder zurückgenommen. Es kam zum Golden Score, in dem beide zwei Strafen auf der Tafel hatten, die dritte würde die Trostrunde für den einen und das Halbfinale für den anderen bedeuten. Tatsächlich sprach der Hauptkampfrichter nach 9 Minuten die 3. Strafe für Jano aus. Jedoch entschieden die Supervisor, diese Strafe zurück zunehmen und durch den Schockmoment des schon geglaubten verpassten Halbfinaleinzugs beflügelt, gelang Jano eine Wertung. Seine Devise "Niemals aufgeben" führte nach 9:12 min Kampfzeit zum Sieg und ins Halbfinale.
Dort traf er auf den Belgier Adashev. Die letzte Begegnung zwischen den beiden konnte Jano gewinnen und so sollte es auch diesmal sein. Nach 5:25 min bekam der Belgier seinen 3. Shido und somit stand Jano im Finale.
Die anstrengende Vorrunde mit mehr als 25 min Kampfzeit in den Knochen forderte vielleicht seinen Tribut und obwohl Jano kämpfte wie ein Löwe, hatte der Ukrainer Shuhalieiev - wieder ging es in den Golden Score - die Nase vorne.

Erschöpft, aber trotzdem glücklich über die 1. European Cup Medaille in der Vereinsgeschichte und bester Deutscher seiner Gewichtsklasse auf diesem Turnier, flog Jano am nächsten Tag in die Heimat zurück um seine Vereinskameraden beim 2. Kampftag der Männer Oberliga lauthals zu unterstützen. Ein SSF-Athlet durch dessen Herz Judoblut fließt!

Yamina Bouchibane

Vielen Dank für die Unterstützung

Wir danken für die Unterstützung.
pastacasa3
ssf-bonn-logo-partner-01